Fair schmeckt! Eine ganz besondere Mensawoche

Dass faire Schokolade gut schmeckt, wissen die Schüler des EKG schon lange. Bei der fairen Mensawoche ließen sie sich auch von Mangos, Reis und Gewürzen überzeugen, die ohne Ausbeutung der Natur und der Menschen produziert werden. Tatkräftig und kreativ umrahmten mehrere Klassen dabei den Besuch des Oberbürgermeisters  Klaus Heininger am 23.2. in der Mensa mit einer Ausstellung und Probierstationen.
„Leute macht die Augen  auf! Das Unheil nimmt sonst seinen Lauf!“ Eindrucksvoll sangen Bianca Müller und Laura Maier in ihrem von Keyboard und Saxophon untermalten Lied über die Situation arbeitender Kinder.  Damit rüttelten sie nicht nur ihre vielen Mitschülerinnen und Mitschüler auf, die zum Aktionstag in die Mensa gekommen waren. Auch Oberbürgermeister Klaus Heininger, der mit einer Delegation der Stadt die Schule besuchte, war beeindruckt von der neuen Eislinger Fair-Trade-Hymne, die die beiden Schülerinnen selbst gedichtet hatten. 

Weit mehr als hundert Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 umrahmten den  Empfang. Zum einen waren es die Teilnehmer des bundesweiten Wettbewerbs „fairknüpft“, die vom Oberbürgermeister für den erreichten 9. Platz geehrt wurden. Die Idee des fairen Handels zieht seither in der Schule immer größere Kreise, und so haben weitere drei Klassen mit ihren Lehrerinnen Karin Lindner, Kathrin Rippert und Lydia Meinel die kleine Ausstellung in der Mensa gestaltet. An jedem Tag der fairen Woche standen einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt. An diesem Dienstag waren es Kakao und Mangos. So berichtete  Aaron aus der Klasse 9d über die Organisation PREDA, die mit den Erlösen aus dem Mangoverkauf Jugendlichen eine neue Zukunft eröffnet.  Und seine Mitschüler hatten zahlreiche Geschmacksproben rund um den Kakao aufgebaut. Ansprechend gestaltete Plakatwände informierten die Gäste über die Hintergründe zu den Lebensmitteln, aber auch über Handyproduktion und faire Baumwolle.

Die beste Werbung für faire Lebensmittel war das Mittagessen, das von Cornelia Meinl und ihrem Team liebevoll zubereitet war. Der Schokopudding mit Mangomus überzeugte auch die Delegation der Stadtverwaltung. Über das Mensaessen wurde die Idee der fairen Woche auch in die benachbarte Schillerschule getragen. Dort wurde das Thema im Unterricht aufgegriffen, was die Schüler beim Essen stolz erzählten. So wird das Ziel der Stadt Eislingen, „fair-trade-town“ zu werden, gerade von Jugendlichen vorangebracht.

„Eislingen hat`s geschafft. Sie haben die Augen aufgemacht. Doch wir brauchen mehr! Los, es ist nicht so schwer!“, gaben Bianca Müller und Laura Maier in ihrem Lied dem EKG und der Stadt mit auf den Weg.

D. Weber

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de