„Ein Kinderland ist ein Ort zum Wohlfühlen. Ein Ort, an dem Kinder nach Herzenslust spielen, kreativ sein und mit Freude lernen können. Ein Ort, an dem sie sich frei entfalten und einfach nur „Kind sein“ dürfen.“ So stellt sich die Stiftung „Kinderland“ Baden-Württemberg auf ihrer Homepage vor. Für frühkindliche Förderung, schulische Wettbewerbe und Unterstützungsangebote für Familien bis hin zu generationenübergreifenden Projekte stehen dabei 50 Millionen Euro zur Verfügung.
Und da sich das Erich Kästner Gymnasium mit dieser Beschreibung sehr gut identifizieren kann, besorgte sich Stefan Renner kurzerhand die Bewerbungsunterlagen und überzeugte zwei Schüler (womit das zulässige Kontingent pro Schule schon ausgeschöpft ist), sich mit Musikbeiträgen bei der Akademie zu bewerben.
So übte Fabian Gruber aus der 7c gemeinsam mit seinem Contrabasslehrer Dieter Läßle eine „Sonata“, nahm sein Vorspiel auf und schickte es ein. Und siehe da – aus 500 Bewerbung wurden insgesamt nur zehn ausgewählt, darunter der Beitrag von Fabian Gruber. Jetzt freut er sich auf zwei Übungswochen in Ochsenhausen. „Es macht mir einfach viel Spaß, mein Instrument zu spielen“, sagt Fabian Gruber. Die renommierten Coaches in Ochsenhausen wissen bestimmt mit dieser Freunde und diesem Talent etwas anzufangen. Wovon das EKG beim nächsten Schulkonzert oder Musikprofilvorspiel profitieren wird. Ein toller Erfolg – herzlichen Glückwunsch!

Stefan Weber

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de