Fairtrade auf dem Wochenmarkt

Einen Genuss mit gutem Gewissen verschafften Schülerinnen und Schüler den Eislingern am Freitagvormittag. Sie verkauften Leckereien aus fairem Handel auf dem neu gestalteten Wochenmarkt am Schlossplatz. „Möchten Sie ein Stück Schokolade versuchen? Sie ist gut für die Laune und das Klima und verhindert Kinderarbeit“,  warben die Schülerinnen und  Schüler, die mit einem Weidenkorb voller Schokoladenstückchen jeden Marktbesucher auf ihr Angebot aufmerksam machten.  Mit der Aktion wollte die Klasse fair gehandelten Waren einen angemessenen Platz auf dem Wochenmarkt verschaffen. Dazu organisierten die Jugendlichen den Verkauf von fairer Schokolade, Kaffee, Tee, getrockneten Mangos und Nüssen. In Zusammenarbeit mit dem Weltladen und der Stadt Eislingen boten sie Waren an, deren Erlös den Bauern vor Ort, aber auch der sozialen und ökologischen Entwicklung der Herkunftsländer zugutekommt.  Vor allem aber ging es den Schülern darum, mit ihrem Angebot den Kampf gegen Kinderarbeit zu unterstützen.  Neu war bei dieser Verkaufsaktion die Verbindung zu „Plant-for-the-planet“, die Aaron vermittelt hatte. Mit der von dieser Organisation hergestellten Schokolade wird der nachhaltige Anbau von Kakao zum Erhalt des Regenwaldes gefördert. Zudem geht der Gewinn in die Pflanzung von Bäumen zum Klimaschutz. So ermöglichte die Schülergruppe des EKG mit dem Verkauf von 55 Tafeln Schokolade die Pflanzung von 11 Bäumen in den Herkunftsländern des Kakao. In zahlreichen Gesprächen mit den Kunden erklärten die Schüler das Besondere der angebotenen Schokolade und konnten dabei mit ihrem Wissen um globale Zusammenhänge aus dem Erdkunde- und Religionsunterricht punkten.  Diese Verkaufsaktion war Teil der intensiven Zusammenarbeit des EKG mit der Stadt Eislingen auf dem Weg zur Fair-trade-Stadt.

D. Weber

Stadtkämmerer Achim Vogt kauft ein
Marktbesucher bekommen Kostproben

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de