Haupteingang der SchuleSüdseiteTreppenhausSüdseiteTreppenhaus
Haupteingang der Schule
Südseite
Treppenhaus
Südseite
Treppenhaus

Das Berater-Team des EKG nimmt an einer Multiplikatorenschulung des Projekts 4S in Ulm teil

Es gibt Phänomene in der Schule, die Lehrer, Eltern und auch Schüler an ihre Grenzen bringen können: Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität gehören sicherlich dazu. Aber selbstverletzendes Verhalten ist leider oftmals keine Seltenheit – „[m]an kann davon ausgehen, dass circa ein Drittel aller Jugendlichen zumindest einmalig Erfahrung mit selbstverletzendem Verhalten gemacht hat, circa ein Drittel der deutschen Jugendlichen gibt in Studien auch Erfahrungen mit Suizidgedanken an.“ Wie entstehen solche Phänomene überhaupt und wie geht man dann mit Betroffenen um? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, nahm das Berater-Team des EKG, bestehend aus der Schulsozialarbeiterin Frau Hinzel-Hees und der Beratungslehrerin Frau Dorsch, an einer zweitägigen Multiplikatorenschulung des Projekts 4S (Schulen stark machen gegen Suizidalität und selbstverletzendes Verhalten) an der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Ulm teil. Das Projekt 4S hat es „sich zum Ziel gesetzt, Lehrerinnen und Lehrer sowie Beratungsfachkräfte, die im schulischen Rahmen tätig sind, mit Handlungskompetenzen auszustatten und sie als Ansprechpersonen für Jugendliche zu stärken.“ Sofern Sie oder Ihr Hilfe braucht, scheuen Sie/ scheut Euch nicht, das Berater-Team anzusprechen!

Bericht: K. Dorsch

 

Zitat aus: www.projekt-4s.de

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de