Haupteingang der SchuleSüdseiteTreppenhausSüdseiteTreppenhaus
Haupteingang der Schule
Südseite
Treppenhaus
Südseite
Treppenhaus

Mit selbstfahrenden Modellautos zum Erfolg

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, auf die die Schule stolz ist: Das Erich Kästner Gymnasium hat nun erstmals den Titel „MINT-freundliche Schule“ erhalten für die intensive Arbeit im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Den Preis hat die Schule auch der guten Ausstattung durch die Stadt Eislingen zu verdanken.

So könnte es gehen: Mit ihrem Lehrer Alexander Pfäffle (links) programmieren Raphael (Mitte) und Jonas (rechts) die Kollisionsvermeidung für ihr Automodell.

Raphael und Jonas knobeln: Wie können sie ihr selbstfahrendes Automodell so programmieren, dass es rechtzeitig vor der Wand bremst? Im Fach Naturwissenschaft und Technik (NWT) müssen die Neuntklässler eigenständig Lösungen für ganz konkrete technische Probleme finden. Alexander Pfäffle unterrichtet wie seine Kollegen dieses Fach mit Leidenschaft. Mal konstruieren die Schülerinnen und Schüler einen Kaugummiautomaten oder eine Jukebox mit Geldeinwurf, mal erproben sie selbstentwickelte Medizintechnik am eigenen Leib. Und wenn die Schüler mit einem CAD-Programm ein 3D-Modell eines Hauses erstellen sollen, dann natürlich für ein Eislinger Grundstück nach allen Regeln der Bauverordnung.

Wenn alle mithelfen, kommt das Automodell in Gang: Elina, Gina und Larissa (von links nach rechts) besuchen den NWT-Unterricht am Erich Kästner Gymnasium, das jetzt mit einem Preis ausgezeichnet wurde.

Dieses Engagement hat sich nun ausgezahlt. Als eine von 83 Schulen in Baden-Württemberg hat das Erich Kästner Gymnasium in diesem Jahr die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“ erhalten. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Diese Fachbereiche freuen sich über den Preis, den sie sich mit viel Einsatz erarbeitet haben. Dabei greifen die Lehrer gezielt Impulse des neuen Bildungsplans auf. „Informatik in Klasse 7 zu unterrichten, macht mir sehr viel Spaß, denn die Schüler sind so motiviert und fasziniert bei der Sache“, berichtet Carolin Frey, die dafür eine Zusatzausbildung absolviert hat. Sie sieht eine große Chance in der Ausstattung der Schule mit drei Computerräumen und flächendeckendem WLAN. Der Chemielehrer Christian Grünewald ist dem EKG auch wegen des naturwissenschaftlichen Schwerpunktes nach seinem Referendariat treu geblieben. „Wir haben hier ein großzügiges Platzangebot und eine sehr gute Versorgung mit Geräten und Chemikalien.“ So können die Schüler im Chemieunterricht der Klasse 8 in einer zusätzlichen Unterrichtsstunde aufwändige Versuche zum Beispiel zur Bestimmung der Siede- und Schmelztemperatur selbst durchführen. Abteilungsleiterin Margarete Krickl freut sich, dass die Schule alle Kriterien für den Preis erfüllt hat. Dazu gehören auch zusätzliche Angebote in der Oberstufe wie der „Vertiefungskurs Mathematik“ und der Känguru-Wettbewerb Mathematik, an dem jedes Jahr alle Fünftklässler teilnehmen.

Alexander Pfäffle ist stolz auf die Auszeichnung "MINT-freundliche Schule", die das Erich Kästner Gymnasium erhalten hat. Und seine Schülerinnen Elina, Gina und Larissa (von links nach rechts) auch.

Das EKG setzt beim MINT-Schwerpunkt auch auf die Zusammenarbeit mit der Hochschule und lokalen Firmen. Im Seminarkurs „SIA“ (Schüleringenieurakademie) erhalten die Jugendlichen Einblicke in das Studium und die Arbeitswelt. Alle zwei Jahre kommen ehemalige Schüler und Eltern an die Schule, um beim Job-Forum ihre Studiengänge und Berufe vorzustellen und dafür zu werben.

So erreicht das EKG das Ziel, das die MINT-Initiative fördern will: Mit qualifiziertem Nachwuchs soll der Wirtschaftsstandort Deutschland gesichert werden. Und dazu gehört eben auch der Wirtschaftsstandort Eislingen.

Die Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" wurde dem Erich Kästner Gymnasium verliehen von Dipl.-Volkswirt Stefan Küpper, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands Südwestmetall (links), Ministerialdirektorin Gerda Windey im Kultusminsterium Baden-Württemberg (2. von rechts) und MdB Thomas Sattelberger für die Initiative "MINT Zukunft schaffen" (rechts). Stolz auf diesen Preis sind Schulleiter OStD Stephan Arnold (2. von links), Abteilungsleiterin StDin Margarete Krickl (3. von links) und StR Alexander Pfäffle (3. von rechts). (Foto: Frank Eppler)

Text & Fotos (außer letztes): D. Weber

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de