Haupteingang der SchuleSüdseiteTreppenhausSüdseiteTreppenhaus
Haupteingang der Schule
Südseite
Treppenhaus
Südseite
Treppenhaus

Am Erich Kästner Gymnasium haben Schüler ihren Zukunftsbaum gepflanzt

Eine Linde als Symbol für die Verantwortung

Schaufeln, gießen, düngen: Mit großem Eifer pflanzten Schüler der 7. Klassen am Erich Kästner Gymnasium ihren eigenen Zukunftsbaum in den Schulhof. Ihre Wurzeln hat diese Aktion im Fair-Trade-Projekt der Schule. Über den Verkauf von fair gehandelter Schokolade ergab sich der Kontakt zur Organisation „Plant for the Planet“. Hier setzen sich Jugendliche gegen den Klimawandel ein, da dieser die Zukunft viele Kinder gefährdet. So entstand am EKG die Idee, einen eigenen Baum zu pflanzen. Die Initiative gibt von den Schülern aus und viele haben zur Umsetzung beigetragen: Petra Ledermann, Mutter einer Schülerin, koordinierte die Aktion. Die Leiterin der Stadtgärtnerei Eislingen, Martina Ruckwied, unterstützte die Schüler von Anfang an und sorgte für die professionelle Pflanzung. Auch Oberbürgermeister Klaus Heininger freute sich über die Begeisterung der Jugendlichen. Gespendet wurde der stattliche Baum von Bernd Forstreuter, Geschäftsführer der Firma Heldele. Dabei wurde eine Linde ausgesucht. Wie der Dorfbaum in früheren Zeiten soll die Linde im Schulhof Schatten spenden und die Gemeinschaft stärken. Vor allem aber soll der Baum CO2 in Sauerstoff verwandeln und einen kleinen Beitrag zur Luftreinhaltung leisten.

So gab es bei der Baumpflanzung auch eine Einführung für die Klassenstufen 7 und 8. Aaron Paule, Schüler der Kursstufe des EKG und selbst Botschafter für „Plant for the Planet“, erklärte in seinem Vortrag anschaulich die Ursachen und Folgen des Klimawandels.

Dem wollten die Schüler mit ihrem eigenen Baum ein kleines Symbol entgegensetzen. Deshalb griffen sie anschließend selbst zu Schaufel und Gießkanne, um mit Unterstützung der Stadtgärtner den Baum richtig einzupflanzen. Schließlich schmückten die Schüler der Klassen 7a und 7b, die die Aktion initiiert hatten, ihr Bäumchen mit bunten Bändern. Darauf hatten sie Wünsche für die Zukunft geschrieben. Am Ende wurde der Baum mit spontanem Applaus an der Schule begrüßt.

Ein weiteres Zeichen setzten die Schüler mit dem erfolgreichen Verkauf fair gehandelter Schokolade in den Pausen. 150 Tafeln Schokolade gingen in 30 Minuten über den Ladentisch. Ein Teil des Erlöses der Schokolade fließt in Baumpflanzaktionen von „Plant for the Planet“ in Afrika. Auf diese Weise hat die Schule in einem Jahr 80 Bäume finanziert. Und das Erich Kästner Gymnasium hat nun seinen eigenen Zukunftsbaum, der die Schüler an ihre Verantwortung für die Erde erinnert.

Text & Bilder: ekg

Copyright ©2014 Erich Kästner Gymnasium Eislingen - ekg-eislingen.de. Alle Rechte vorbehalten. Website made by kaelberer-online.de